News

Kurbelradios im Krieg: Im Zweifel überlebenswichtig

Kurbelradios im Krieg Im Zweifel überlebenswichtig Krise Notfall

Die Gefahr eines Krieges ist allgegenwärtig. Durch den Konflikt zwischen Russland und der Ukraine wurde ein Krisenherd seit vielen Jahren zum ersten Mal in der Nähe der deutschen Landesgrenzen entfacht. In einer extremen Notlage wie dieser können Kurbelradios zu einem lebenswichtigen Helfer werden. Wie Kurbelradios im Krieg helfen und was die Geräte dafür können sollten, zeigen wir im Folgenden.

weiterlesen...

Autark und sparsam: Kurbelradios in Krisenzeiten

Autark und sparsam Kurbelradios in Krisenzeiten

Hohe Energiekosten belasten nicht nur in Deutschland zahlreiche Menschen. Wie gut, dass sich diese mit einem Kurbelradio zumindest ein Stück weit reduzieren lassen. Und nicht nur das. In Zeiten der Öl- & Gaskrise, steigenden Energiekosten und möglichen Naturkatastrophen bedeuten die Kurbelradios auch eine gewisse Autarkie. Im Zweifelsfall können die handlichen Helfer sogar Leben retten. Öl- & Gaskrise: Ist die Versorgung …

weiterlesen...

Am Blackout vorbei – Stromnetzausfall in Europa

Wie derstandard.at im Januar diesen Jahres berichtete, stand das europäische Stromnetz aufgrund eines Fehlers kurz vor dem Blackout. Das Szenario Millionen von Haushalten auch in Deutschland ohne Strom und somit auch ohne Wärme bei frostigen Minusgraden hätte demnach beinahe eintreten können. Ein Großteil der Betroffenen wäre darauf sicherlich nicht oder kaum vorbereitet gewesen. Ein Indikator für den bevorstehenden Blackout war …

weiterlesen...

Radiohören macht glücklich und liegt noch immer im Trend

Gute Nachrichten für Millionen von Radiohörern: Nicht nur Schokolade, sondern auch Radiohören macht glücklich! Einer jüngsten Studie zufolge hebt Radio die Stimmung, die gute Laune und das Glücksgefühl. All das haben wir selbst schon erlebt und zwar immer dann, wenn im Radio gerade unser Lieblingssong zu hören war und Erinnerungen an jemanden oder an eine Situation dabei geweckt wurden. In …

weiterlesen...