Start » 5 Kurbelradios im Vergleich

5 Kurbelradios im Vergleich

ModellSangean MMR88AngLink N0072Freeplay TUFInfactory SOL-1510Midland ER300
Shop

"beste Austattung"

"Empfehlung"

Angebot
FrequenzAM / FM / MWFM / AM / WBAM / FMAM / FMUKW / MW
Lautsprecherleistung0,4W RMS0.5W0.5W0,5W RMS0,5W RMS
Akku mAH8503009003002000
Gewicht 381g200g300300g399g
Kopfhöreranschluss
Taschenlampe
Morsefunktion
Handkurbel
Solar
Hundepfeife / Notfallsignalton
Powerbank-Funktion
aktueller Preis
Um den aktuellen Preis der hier im Kurbelradio Vergleich dargestellten Kurbelradios abzurufen, bitten wir dich jeweils den „Preis prüfen“-Button zu betätigen. Du wirst zu dem entsprechenden Onlineshop weitergeleitet.

Kurbelradio Vergleich: Technische Daten und Funktionen

Wir als Ratgeberportal rund um Kurbelradios sind der Meinung, das dir eine Vergleichstabelle mit den Kurbelradios (hier 5 Modelle) durchaus helfen kann, um eine einfache Kaufentscheidung zu treffen. Nicht umsonst bist du auf der Seite, vermutlich war das deine Intention.

In unserem Vergleich stellen wir ganz einfache Produktmekmale gegenüber. Diese haben wir von Onlineshops, aus dem jeweiligen Produktdatenblatt oder  aus eigens durchgeführten Kurbelradio Tests recherchiert und zusamengefasst. Die technischen Daten und Funktionen geben dir einen Aufschluss darüber, welches Preis-Leistungsverhältnis du beim Kauf des Kurbelradios erhälst. Um mehr Details zum Kurbelradio zu erhalten, bitten wir dich, das jeweilige Kurbelradio im Kurbelradio Vergleich anzuklicken.

Natürlich ist es interessant zu wissen, welches Kurbelradio im Vergleich bei den einzelnen Funktionen am besten abschneidet. Umgangssprachlich nennt man das dann Testsieger, auch wenn wir nicht jedes Gerät getestet haben.

Frequenz

Frequenz

Um Radiosender in unterschiedlichsten Frequenzbereichen zu empfangen, muss dein Radio diese Frequenzen auch abdecken können. Die geläufigsten sind AM und FM. Wie beim Kurbelradio auch werden die meisten Radiohörer Musik im FM-Frequnzbereich empfangen.

Vereinfacht erklärt steht

AM für Amplitudenmodulation, was Mittelwellen sind,

FM für Frequenzmodulation, auch bekannt als UKW (Ultrakurzwelle).

Bei AM wird die Amplitude des Trägersignals moduliert, bei FM wird die Frequenz des Trägersignals moduliert. Bei der Frequenzmodulation im FM-Bereich wird die Wellenlänge zum Empfang von Radiosignal verändert, was nur auf kurzer Distanz gelingt. Bei der Amplitudenmodulation wird der Ausschlag verändert, dies gelingt auch über eine große Distanz.

Alle Kurbelradios aus dem Vergleich können diese Frequenzbereiche abdecken.

WB-Frequenz

Der WB-Frequenzbereich begegnet uns im Kurbelradio-Vergleich bei einem Gerät. Die WB-Frequenz ist ein großes Frequenzspektrum unterhalb der AM unf FM Frequenz.  WB steht für Wideband und ist eher aus dem Telefoniebereich bekannt. Die WB-Technik ermöglicht es, in einem breiten Frequenzspektrum Sprache mit einer sehr hohen Qualität zu übertragen. Das macht Sinn bei Wettermeldungen und Nachrichten. Egal ob du dich in einer ruhigen oder in einer lauten Umgebung befindest, du wirst dein Radio besser verstehen.

Folgende Geräte unterstützen diese Technik:  AngLink Kurbel-und Solarradio

Lautsprecherleistung

Lautsprecherleistung

Der Wert RMS wird in Watt gemessen und gibt die mittlere Musikleistung über ein vorgegebenes Frequenzband wieder. Vereinfacht ist RMS als Raumschalldruck bekannt. Je höher diser Wert, umso mehr Schall (= Lautstärke) kann erzeugt werden.

Den höchsten RMS-Wert bietet dir das Anglink Solarradio, das Freeplay TUF und das Midland ER300. Dort ist die Musikleistung jeweils mit 0,5 Watt RMS angegeben. Das entspricht 0,71 Watt Sinus.

Akku mAh

Akku mAh

Mehr mAh bedeuten beim Kurbelradio, mehr Leistung = länger Musik hören oder die Taschenlampe benutzen, bis der Akku wieder aufgeladen werden muss. Im Kurbelradio Vergleich, siehst du mit welchen Mitteln (Kurbel, Solar, etc.) du die Aufladung vornehmen kannst.

Die kleinsten Akkus verbaut haben das AngLink N0072 und das Kurbelradio Infactory SOL-1510. Hier ist die Leistung mit 300 mAh angegeben. Das entspricht 300 Milliampere pro Stunde oder auch 60 Milliampere in 5 Stunden. Wie lange du somit also das Radio nutzen kannst, hängt davon ab wieviel Verbraucher du in dieser Zeit nutzt (Radio, Taschenlampe) und wieviel Leistung diese benötigen.

Den besten Akku hat das Kurbelradio Midland ER300 verbaut. Mit 2000 mAh ist das der höchste Wert im Vergleich zu den anderen Kurbelradios.

Gewicht

Gewicht

Je leichter ein Kurbelradio ist, desto besser kannst du es transportieren. Viele Survivalliebhaber achten auf jedes Gramm und jeden cm im Trekkingrucksack. Sie legen weite Strecken zurück, verbringen viel Zeit in der freien Natur und haben entsprechend alles Notwendige im Rucksack. Kochtopfset, Nahrung, Messer, Beil Decke, Notfallapotheke und das Kurbelradio wollen gut verstaut sein, daher ist ein leichtes Radio ein gutes Kurbelradio.

Am wenigsten wiegt das AngLink N0072, mit 200 Gramm ist es ein Leichtgewicht im Vergleich zu den anderen Kurbelradios.

Kopfhöreranschluss

Kopfhöreranschluss

Die Möglichkeit Kopfhörer am Kurbelradio anzuschließen, ist für viele Radiohörer wichtig. So kann man unbemerkt Nachrichten oder Musik hören oder Musik einfach alleine genießen. Bist du im Besitz eines externen mobilen Lautsprechers, der einen besseren Klang als das Kurbelradio erzeugt, kannst du diesen auch per Klinkekabel am Kopfhöreranschluss anschliessen.

Alle im Vergleich vorgestellten Kurbelradios verfügen über einen Kopfhöreranschluss.

Taschenlampe

Taschenlampe

Eine Taschenlampe gehört mittlerweile zur Grundausstattung eines Kurbelradios mit dazu. Nicht umsonst wird ein Kurbelradio auch Notfallradio, Solarradio oder Emergencyradio genannt. Im Notfall ist eine Taschenlampe unabdingbar. Lese mit ihr die Karte, erkunde unwegsames Gelände, mache mit einer Taschenlampe auf dich aufmerksam und halte wilde Tiere von dir fern.

Moderne Kurbelradios, und das sind alle in der Vergleichstabelle, sind nicht mehr mit Glühbirnen, sondern mit stromsparenden LEDs bestückt. Diese sind länger haltbar benötigen weniger Strom und schonen damit den Akku. Häufig sind mehr als eine LED verbaut. Die meisten Kurbelradios verfügen über mindestens 3 LEDs. Somit kann ein schönes helles Licht erzeugt werden. Am stärksten sind LEDs von Creed. In einigen der Kurbelradios sind diese in der integrierten Taschenlampe verbaut.

Morsefunktion

Morsefunktion

Bei Morsezeichen werden Zahlen, Buchstaben und Zeichen übermittelt. Mittels einem konstanten Signal wird durch anschalten und ausschalten der Morsecode übermittelt. Als Signalträger kann die Taschenlampe fungieren. Das ist also mit jedem Kurbelradio problemlos möglich. Eine weitere Möglichkeit den Morsecode zu übertragen ist mittels einem konstanten Ton. Den mit einem normalen Kurbelradio aus der Vergleichstabelle zu erzeugen, ist schwer.

2 Kurbelradio aus dem Vergleich können das.

Da sind das Sangean MMR88 und das Midland ER300.

Handkurbel & Solarzelle

Handkurbel & Solarzelle

Alle hier vorgestellte Kurbelradios im Vergleich verfügen über eine Handkurbel und ein Solarmodul, um das Kurbelradio aufzuladen. Das macht das Outdoorradio zu einem autarken Begleiter, das nicht zwingend die Steckdose oder Batterien kennenlernen muss. Da die Geräte sich selbst mit Energie versorgen können, ist das nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für deine Geldbörse. Zusätzlich musst du dir bei einem Stromausfall nicht die Frage stellen, was du nun tun sollst.

Kurbelradio Vergleichstabelle

ModellSangean MMR88AngLink N0072Freeplay TUFInfactory SOL-1510Midland ER300
Shop

"beste Austattung"

"Empfehlung"

Angebot
FrequenzAM / FM / MWFM / AM / WBAM / FMAM / FMUKW / MW
Lautsprecherleistung0,4W RMS0.5W0.5W0,5W RMS0,5W RMS
Akku mAH8503009003002000
Gewicht 381g200g300300g399g
Kopfhöreranschluss
Taschenlampe
Morsefunktion
Handkurbel
Solar
Hundepfeife / Notfallsignalton
Powerbank-Funktion
aktueller Preis

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (214 Bewertungen, Gesamt: 4,00 von 5)